Fondsportrait

UniRak Emerging Markets -net- A

  • ISIN Ausgabe- preis Rücknahme- preis Preisdatum Änderung zum Vortag Änderung zum Vortag Zwischengewinn (Ertragsausgleich wurde durchgef.)
    LU0383775664 152,50  EUR 152,50  EUR 17.05.2022 0,97% 1,47  EUR 0,00  EUR
    Risikoklasse:
    geringes Risiko mäßiges Risiko erhöhtes Risiko hohes Risiko sehr hohes Risiko
    Kategorie Empfohlene Anlagedauer
    Globaler Mischfonds mit Aktien und Renten der Emerging Markets

    Der Fonds eignet sich für Kunden mit einem Anlagehorizont von 5 Jahren oder länger.

    Anlagestrategie
    Das Fondsvermögen wird überwiegend in internationale Aktien sowie in fest und variabel verzinsliche Wertpapiere (einschließlich Nullkuponanleihen) angelegt, deren Emittenten ihren Sitz vor allem in den Schwellen- beziehungsweise Entwicklungsländern (Emerging Markets) haben. Die im Fonds gehaltenen Anleihen wurden von Unternehmen, Regierungen oder anderen Stellen ausgegeben. Im Rahmen des Anlagekonzepts ist eine flexible Mischung der Anlageinstrumente Aktien und Anleihen vorgesehen. Der Fonds investiert zu circa zwei Drittel in Aktien und einem Drittel in Anleihen. Die Anlagestrategie orientiert sich an einem Vergleichsmaßstab12, wobei versucht wird, dessen Wertentwicklung zu übertreffen. Das Fondsmanagement kann durch aktive Über- und Untergewichtung einzelner Vermögenswerte wesentlich – sowohl positiv als auch negativ – von diesem Vergleichsmaßstab abweichen. Darüber hinaus sind Investitionen in Titel, die nicht Bestandteil des Vergleichsmaßstabs sind, jederzeit möglich.
    Fondsstrategie und Fondsmanagement

    Welche Investment-Philosophie verfolgen wir, wie funktioniert das Zusammenspiel im Team und welche Produktionsschritte durchläuft der Fonds? Hier finden Sie die Antworten.
    Kommentar des Fondsmanagments14

    Zeitraum: 01.01.2022 - 31.03.2022

     

    Die Aktienmärkte in den Schwellenländern (Emerging Markets) begannen das Jahr mit einer positiven Note und zeigten eine bessere Entwicklung als die Börsen in entwickelten Märkten. Die erfreuliche Entwicklung fand aber im Februar ihr jähes Ende mit dem Ausbruch des Krieges in der Ukraine.
    Die zu Beginn des Jahres steigenden Zinsen aufgrund einer anziehenden Inflation veranlassten das Fondsmanagement zur Erhöhung der Bestände in globalen Finanzwerten. Nach einer kräftigen Korrektur stockten wir die Gewichtung in Brasilien und Chile angesichts sich verbessernder wirtschaftspolitischer Aussichten aus. In Folge des Ukraine-Kriegs stiegen die Preise für Öl und Agrarrohstoffe stark, weshalb wir uns veranlasst sahen, die Risiken in inflationssensitiven Märkten wie Ägypten und den Philippinen herunterzufahren. Im Gegensatz dazu erhöhten wir sukzessive Werte, die von einer Diversifizierung in der Energieversorgung und bei Energiearten profitieren, wie Werftbetreiber für Tanker zum Transport von Flüssiggas (LNG) oder Hersteller von Elektroautos oder Elektroauto-Batterien. Dies angesichts eines auch durch den Ukraine-Krieg ungebrochenen strukturellen Wachstumstrends in diesen Bereichen.
    Bei russischen Aktien, die nur einen kleinen Teil im Portfolio ausmachten, konnten wir vor Sanktionsbeginn die Position in Sberbank veräußern. Die restlichen Positionen wurden aufgrund der Nicht-Handelbarkeit und Unkalkulierbarkeit der Konfliktdauer um ca. 90 Prozent im Wert abgeschrieben. Diese Bewertungsabschläge werden bis zur Wiederaufnahme eines liquiden und zugänglichen Handels beibehalten.
    In den letzten Wochen zeigten sich kleinere Verbesserungen in der Anlegerstimmung gegenüber dem chinesischen Markt. Zudem versuchte der chinesische Regulator den Forderungen von US-Bilanzprüfern entgegenzukommen. Wir haben daher unser China-Exposure erhöht.
    Mit zunehmender Dauer der Kampfhandlungen in der Ukraine und Sanktionen verstärken sich die Auswirkungen auf Konjunktur und Inflation. In der aktuellen Situation mit vielen Unabwägbarkeiten macht es wenig Sinn, ausgeprägte Positionierungen einzugehen. Mit mehr Klarheit sollten sich im Jahresverlauf wieder verstärkt Investitionschancen bieten.
    Fondsmanagement

    Wir sind einer der wenigen Fondsanbieter, die einen stringenten Teamansatz im Fondsmanagement verfolgen. Wie wir das machen, erfahren Sie hier. Außerdem berichten wir regelmäßig über die Entwicklung des Fonds.
    Investmentprozess

    Der Investmentprozess beschreibt die einzelnen Schritte und Zusammenhänge, die zur Erreichung des Fondszieles durchlaufen werden.

    Das Portfoliomanagement des Fonds erfolgt nach dem Teamansatz. Dabei verantwortet der jeweilige Experte für die Aktien- bzw. Rentenseite die jeweilige Anlageklasse. Einen traditionell starken Blick auf makroökonomische Faktoren („Top-down-Ansatz“) hat das Rentenfondsmanagement, um daraus beispielsweise die Steuerung der durchschnittlichen Kapitalbindungsdauer (Duration) sowie die Investition in Anleihen mit kürzeren oder längeren Laufzeiten abzuleiten. Die Aktienseite ist hingegen stärker auf die Einzeltitelauswahl ausgerichtet, betreibt also „Stock Picking“ auf Basis der Stärken und Schwächen des jeweiligen Wertpapiers („Bottom-up-Ansatz“). Die Rahmenbedingungen für die Ausrichtung des Portfolios setzt im Vorfeld aber zunächst das Union Investment Committee fest, das sich turnusmäßig einmal im Monat, oder bei Bedarf auch ad hoc, trifft. Ziel der Sitzung ist es, monatlich die Kompetenzen noch besser zu verzahnen und die Ideen aller Kollegen einfließen zu lassen. Dazu kommen sämtliche Markteinschätzungen und Anlageideen aus allen Bereichen des Portfoliomanagement auf einen Tisch und werden anschließend bewertet. Durch einen systematischen Prozess bildet sich am Ende eine Anlagestrategie heraus, die aus der Risikoausrichtung und einem Multi-Asset-Portfolio besteht und den Fondsmanagern als Richtschnur für ihre tägliche Arbeit dient. Darauf aufbauend ergibt sich später die individuelle Zusammensetzung des Portfolios.

    Teamansatz

    Unsere Fonds werden auf Basis eines Teamansatzes gesteuert. Auch wenn der zuständige Portfoliomanager eigenverantwortlich handelt, so ist jede Anlage Ergebnis einer Gemeinschaftsarbeit. Damit die Rundumschau dieses ganzheitlichen Ansatzes funktioniert, ist ein enger Austausch innerhalb des Portfoliomanagements notwendig. Warum wir das machen? Um die vielversprechendsten Investmentideen zu finden und möglichst viele Blickwinkel miteinander zu kombinieren, um die bestmögliche Entscheidung treffen zu können.

    Historische Wertentwicklung per 30.04.2022


    Stammdaten
    Fondsname UniRak Emerging Markets -net- A
    ISIN LU0383775664
    WKN A0Q78T
    Fondswährung EUR
    Auflegungsdatum 01.10.2008
    Geschäftsjahr 01.04. - 31.03.
    Risikoklasse 3
    Verfügbarkeit grundsätzlich bewertungstäglich
    Preisfeststellung Tag+1 (Ordererteilung vor 16 Uhr im UnionDepot)
    Verwaltungsgesellschaft
    (Legal Entity Identifier)
    Union Investment Luxembourg S.A.
    (529900FSORICM1ERBP05)
    Fondstyp OGAW-Sondervermögen
    Morningstar Rating 2
    Vergleichsgruppe Global Emerging Markets Allocation
    Scope Mutual Fund Rating D2
    Vergleichsgruppe Mischfonds Global flexibel
    Sparplan Ab 25,00 EUR pro Rate
    Ausgabeaufschlag 0,00 % vom Anteilwert.
    Verwaltungsvergütung Zurzeit 1,55 % p.a., maximal 2,00 % p.a. Hiervon erhält ihre Bank 50,00 - 60,00 %10
    Laufende Kosten9 1,82 % (Geschäftsjahr 2021/2022)
    Erfolgsabhängige Vergütung 0,00 %
    Ertragsverwendung Ausschüttend Mitte Mai
    Ausschüttung 1,22 EUR (Geschäftsjahr 2020/2021)
    Teilfreistellung13 30,00 % (Privatanleger)
    Freistellungsempfehlung 0,89 EUR pro Anteil (Schätzwert)

    1 Die Risikoklassifizierung basiert auf verbundeinheitlichen Risikoprofilen und weicht vom Risikoindikator der wesentlichen Anlegerinformationen (wAI) ab.

    2 Scope Mutual Fund Rating per 28.02.2022

    3 Morningstar Rating Gesamt per 31.03.2022

    4 Die durchschnittliche Rendite (brutto) bezieht sich auf das gesamte Rentenvermögen mit Kasse und Rentenderivaten sowie Durchschau auf Anlagen eines Zielfonds soweit technisch möglich. In die Berechnung der Kennzahl gehen alle Finanzinstrumente mit einer auf maximal 20% gekappten Rendite der Rentenanlagen ein. Mit dieser Vorgehensweise wird vermieden, dass rechnerische Extremwerte von gering gewichteten Anlagen im Sondervermögen maßgebliche Auswirkungen auf die Renditekennzahl haben. Aussagen zur Höhe der Ertragsausschüttung, zu Risiken bzw. der zukünftigen Wertentwicklung können daraus nicht abgeleitet werden.

    5 Die durchschnittliche Restlaufzeit auswertbarer Vermögensgegenstände des Rentenvermögens (Bei vorzeitigem Kündigungsrecht geschätzt).

    6 Durchschnittliche Zinsbindungsdauer auswertbarer Vermögensgegenstände des Rentenvermögens.

    7 Durchschnittliches Rating auswertbarer Vermögensgegenstände des Rentenvermögens.

    8 Der Wert ist bezogen auf das durchschnittliche Fondsvermögen der letzten Vergleichsperiode (01.07.2020 - 30.06.2021). Dies entspricht bis zu 25 % des Wertes, um den die Anteilwertentwicklung die Entwicklung des Vergleichsmaßstabs übertroffen hat. Die Auszahlung der Vergütung erfolgt jährlich nach Ende der Vergleichsperiode.

    9 Die „laufenden Kosten” umfassen alle vom Fonds getragenen Kosten ohne erfolgsabhängige Vergütung und Transaktionskosten.

    10 Die Höhe der Partizipation kann sich ändern.

    11 Es handelt sich um einen Ausweis einschließlich derivativer Finanzinstrumente.

    12 65% MSCI EM Free Index (MSEMKF$(NR)) / 35% JPM EMBIG Diversified No CCC hedged in Euro mit Rebasierung alle 6 Monate

    13 Die Teilfreistellung dient als Ausgleich für bestimmte Steuern, die bereits auf Fondsebene erhoben wurden. Die steuerpflichtigen Erträge des Fonds, zum Beispiel bei einer Ausschüttung, sind daher in Höhe des genannten Prozentsatzes steuerfrei.

    14 Die Quelle der genannten Finanzmarktdaten ist, sofern nicht anders ausgewiesen, Datastream oder Bloomberg.

Börse

Loading:
Data

from
Server Uhr
DAX ESTOXX50 Bund-Future

Kontakt

Tel. 00352 2640-9500